tira-mi-su-mit-blutorangen-im-glas

In 5 Tagen ist Weihnachten, Hand aufs Herz steht dein Speiseplan für die Festtage schon? Bei uns gibt es traditionell am Nachmittag des Heiligen Abends frische Bratäpfel mit Vanillesoße (natürlich selbstgemacht) und abends ein kleines Antipasti-Buffet.

Unsere ganze Familie liebt gutes Essen und ein besonderes Dessert gehört für mich da zwingend dazu.

Wie wäre es mit diesem köstlichen Blutorangen-Mohn-Tira-Mi-Su abgeschmeckt mit feinaromatischem Christmas Gin für euer Weihnachts-Menü? Ich verspreche dir, es schmeckt wirklich himmlisch lecker und ist gar nicht schwer.

Und weißt du, was das Allerbeste daran ist? Tira-Mi-Su der Name bedeutet nichts anderes als „Richte mich auf“, „Zieh mich hoch“!!!:-)

Ganz ehrlich, das ist genau das Rezept was man braucht an diesem 2. Pandemie-Weihnachten!

 

leckeres-weihnachts-dessert-mit-blutorangen-
flasche-Christmas-Gin-von-Wajos

Mein Rezept ergibt 6 Gläser (a 200 ml), für die Zubereitung solltest du circa 1,5 Stunden Zeit einplanen. Wegen der Verwendung von rohem Ei, bitte so frisch wie möglich herstellen und genießen.

Für das Blutorangen-Gewürz-Ragout brauchst du:

6 Bio-Blutorangen (schälen und filetieren)

300 ml Blutorangensaft

60 g Zucker

30 g Stärke

50 cl Christmas Gin

Weihnachtliche Aromen wie Sternanis, Vanille und Nelken

200 ml des Blutorangensaftes mit dem Zucker und den Gewürzen aufkochen. In dem restlichen Blutorangensaft die Stärke auflösen und unter Rühren die Flüssigkeit abbinden. Dazu alles im Topf einmal gut durchblubbern lassen. Von der Herdplatte nehmen, die filetieren Blutorangen sowie den Weihnachtsgin unterheben. Das Blutorangen-Gewürz-Ragout abkühlen lassen.

Tipp: Diesen Arbeitsschritt kannst du sehr gut einen Tag im Voraus vorbereiten.

16 Löffelbiskuits im Mörser etwas zerkleinern und gleichmäßig auf die Gläser verteilen, sodass der Boden jedes Glases gut 2 cm bedeckt ist.

Jeweils 2-3 Esslöffel voll des abgekühlten Blutorangen-Gewürz-Ragout darauf verteilen, sodass die Löffelbiskuit-Stücke richtig schön durch getränkt werden.

Der nächste Schritt ist das Zubereiten des Mohn-Tira-Mi-Sus.

Du benötigst dafür folgende Zutaten:

150 ml flüssige Bio-Schlagsahne

4 frische Bio-Eier

100 g Zucker

50 g gemahlenen Mohn

200 g Bio-Mascarpone

2 Blatt Gelatine

30 ml Blutorangensaft

1 Prise Salz

Einen Spritzsack mit großer Lochtülle solltest du schon im Vorfeld griffbereit herrichten.

Als Erstes schlägst du 150 ml Sahne auf.

Die Gelatine weichst du in kaltem Wasser ein.

Dann trennst du die 4 Eier. Jeweils mit der Hälfte des Zuckers schlägst du erst die Eigelbe weiß-schaumig auf. Danach in einem sauberen, fettfreien Gefäß das Eiweiß mit dem restlichen Zucker und der Prise Salz zu festem Eischnee.

In eine etwas größere Schüssel gibst du den Mascarpone.

Nun drückst du die eingeweichte Gelatine aus und löst diese mit dem Orangensaft in einem Topf auf dem Herd auf.

Mit einem kleinen Schneebesen verrührst du das noch warme Gelatine-Saft-Gemisch mit dem Mascarpone. Ab jetzt musst du zügig arbeiten damit dir das Tira-Mi-Su nicht zu schnell anzieht. Mit einem Gummischaber erst die aufgeschlagenen Eigelbe, den Mohn, die Sahne und ganz zu Schluss vorsichtig den Eischnee unterheben.

Die fertige Mohn-Creme in den Spritzsack füllen. Nun jedes Glas bis circa zur Hälfte mit dieser Creme auffüllen. Es folgt eine Zwischenschicht aus deinem Blutorangen-Gewürz-Ragout und darauf wieder die Mohn-Creme. Fülle die Gläser nur so voll, dass immer noch ein Fingerbreit des Gläserrandes zu sehen ist.

Deine befüllten Gläser nun für 1 Stunde kaltstellen.

Vor dem Servieren kannst du die Desserts nach Lust und Laune verzieren. Ich habe dafür einen weiteren Löffelbiskuit zerkleinert, sowie etwas Mohn, einige Orangen-Zesten und etwas Rosmarin verwendet.

Tipp: Natürlich kannst du den Gin auch weglassen, wenn du eine alkoholfreie Variante bevorzugst. Oder falls du keinen X-Mas Gin zur Hand hast, ist Grand Manier eine gute Alternative.

 

leere-flasche-weihnachts-gin-

 

Ich würde es dir allerdings, so empfehlen wie man auf diesem Bild unschwer erkennen kann ;-).

Erst das Dessert genießen und dann mit ganz viel Gin nachspülen:

1. ist dieser Christmas Gin verdammt lecker

2. sieht die Welt danach ein bisschen besser aus …

#loveissweet

Heike

Viele weitere Rezeptideen wie z.B. ein Lebkuchenhaus aus Schokoladen-Parfait findest du auf meinem Blog.

Unbezahlte Werbung da Namensnennung und Verlinkung

Heike Krohz

Heike Krohz

Neben meinem handwerklichen Können zeichnen mich Herzlichkeit und mein Blick für Kleinigkeiten aus. Denn ich weiß ich nach mehr als 30 Jahren Backkunst genau: Die Details entscheiden!

mehr