heike-krohz-privat-

Ein Foto 2019 geschossen von der fabelhaften Kitty Fried. Gestern hat sich mein Arbeitstag genau so angefühlt wie meine Stimmung auf diesem Bild.

 

 

Die Frühlingssonne gibt alles, auf den Feldern blüht sattgelber Löwenzahn, die kleinen Landstraßen schlängeln sich über die Anhöhen der Schwäbischen Alb. Im Radio läuft rockige Musik, als Beautiful Madeness von M.P. Kelly kommt, drehe ich die Boxen voll auf, lasse das Autofenster runter und der frische Fahrtwind weht mir um die Nase.

 

Mein Kühlwagen ist vollgeladen mit köstlichen Törtchen, knusprigen Tartelette, schokoladigen Naschereien und der Hochzeitstorte für mein Brautpaar; das nach 2 Jahren und nun im 3. Anlauf endlich sein Hochzeitsfest mit einem Sweet Table von mir feiern kann.

Ich bin auf dem Weg zu meiner ersten großen Hochzeit, seit sehr langer Zeit, aktuell kein Lockdown in Sicht… ENDLICH!

 

Angekommen im Lautertal bei Hayingen, denke ich einmal mehr, wie wunderschön die Landschaft, mit der sich durch die Wiesen schlängeln Lauter, hier doch ist.

Mit jedem Kilometer, den ich näher zur Maisenburg komme, kehrt ein Gefühl der Leichtigkeit zurück zu mir, ich fühle mich vorfreudig, herzkribblig, positiv aufgeregt, ein bisschen wie frisch verliebt.

 

Die letzten Kurven vorbei am Lauterdörfle, der 1. Blick auf die Maisenburg. Als ich dann auf dem Parkplatz freudig empfangen werden von altbekannten Gesichtern, da muss ich mir ganz schnell und heimlich ein sentimentales Tränchen aus dem Augenwinkel wischen. Wir umarmen uns alle herzlich, innig und ohne Maske (was sich noch immer ein bisschen verboten anfühlt; -). Das erste Mal seit über 2 Jahren scheint es mir, als ob mein altes (Berufs-)Leben doch nicht komplett in der Pandemie versunken ist. Ein Optimismus und eine Zuversicht erfüllen mich, und der dunkle Schatten der unendlich langen Corona Zeit löst sich auf.

 

Corona hat uns alle betroffen, jeder hatte sein Paket zu tragen. Das Päckchen von uns Hochzeitsdienstleistern (und vieler Selbstständigen deren Betriebe über Monate in den Lockdown geschickt wurden), war kein kleines, um es mal nett auszudrücken.

Weniger netter Klartext: Eine komplette Branche fast 2 Jahre dauerhaft in den Lockdown zu versetzen, mit lachhaften finanziellen Förderprogrammen abzuspeisen, setzt auch gesunden Unternehmen und robusten Persönlichkeiten massiv zu!

Tatsächlich gab es immer wieder Tage in den letzten zwei Corona-Jahren, wo ich mich ernsthaft gefragt habe, ob, warum und wie ich suess-und-salzig weiterführen kann und möchte. Das war keine kleine Krise, sondern existenzbedrohend, dieses dem Virus und den damit verbundenen Auflagen komplett ausgeliefert sein. Für eine Macherin und kleinen Kontrolletti wie mich ein Albtraum.

 

Doch all die Sorgen und Zweifel der letzten Monate lasse ich heute hinter mir.

 

Aufgeregt geschäftig und vor freudig wuseln Bräutigam und erste Hochzeitsgäste auf dem Gelände des Hofguts rum. Die Laune von jedem Einzelnen beschwingt und erwartungsfroh.

Wenig später kommt die fertig gestylte Braut die Treppe vom Spatzennest herunter.

Sie strahlt vor Glück, immer wieder höre ich ihr lautes herzhaftes Lachen und ich freue mich mit ihr und ihren Gästen, die Lebensfreude man kann sie fast in der Luft greifen so spürbar ist sie in diesem Moment. So als ob alle nach einem sehr langen Winterschlaf erwachen…

 

Ich baue den Sweet Table auf:

– platziere dabei Cupcakes auf Etageren, fülle Macarons in Schalen, dekoriere Mirror-Glaze-Törtchen, bepudere die Rhabarberbaiser-Tarteletts, setze Erdbeeren auf Desserteile, schiebe Tortenplatten und Teller hin und her, schichte um, kontrolliere das Gesamtbild meines Konzeptes, justiere nach, einige kritische Blicke später. Der Sweet Table steht!

Am späten Nachmittag fahre ich nach Hause, müde und erschöpft, aber endlich mal nicht vom Probleme wälzen und Sorgen machen, sondern vom Arbeiten.

 

Dankbarkeit erfüllt mich! Mit einem Lächeln fahre ich zurück auf der Spur in mein altes Leben …

Nächste Woche wird aufs Neue geheiratet und ich darf endlich wieder das tun, was ich wirklich gut kann.

 

Brautpaaren ein süßes Hochzeits-Highlight bereiten!

 

#loveissweet

Heike

Tatsächlich schaue ich voller Optimismus in die nahende Hochsaison. Einzig im Juli gibt es noch eine kleine Lücke. Ansonsten bin ich bis Mitte September schon komplett ausgebucht.

Du interessierst dich für eine Hochzeitstorte oder einen Sweet Table und heiratest in diesem Jahr oder 2023?

Nutze gerne mein Kontaktformular, für deine Anfrage und um mir von deinen Wünschen zu berichten. Dann lasse ich dir weitere Informationen zu meinen Leistungen zukommen.

 

auf-der-spur-in-mein-altes-leben-

Wiedersehen mit Mareike, ein Bild stellvertretend für all die lieben Menschen und Kollegen, die ich sehr vermisst habe in letzter Zeit…